OPPO Watch 2 EKG

OPPO Watch 2 ECG (EKG) in China im Verkauf

Letzte Woche haben wir (also das Netz und somit wir hier im Blog) darüber spekuliert, ob auch bei der zweiten Smartwatch von OPPO, ein EKG Modell folgen soll. Nun ist es gewiss, ja es gibt sie, die OPPO Watch 2 ECG, also das EKG Modell.

Kommt die OPPO Watch 2 ECG auch in die Schweiz?

Die wichtigste Frage gleich vorneweg, kommt die neue Smartwatch auch in der Schweiz in den Handel? Die Antwort darauf ist schwierig.
Da es schon die normale Version der OPPO Watch 2 nicht sicher in die Schweiz schaffen wird, wird es wohl auch bei der EKG-Version keine andere Entscheidung geben.

Es wird sich somit zeigen müssen, wie sich der Markt weiterentwickeln wird.

Was bietet die OPPO Watch ECG?

Betrieben wird die internationale Version der Smartwatch mit Googles WearOS. Ob es schon die neue Version 3.0 ist, muss sich erst noch zeigen. Davon gibt es aktuell ja noch nicht so viele Modelle auf dem Markt. In China liefert der Hersteller dafür das eigene ColorOS mit der eigenen Oberfläche aus.

Die OPPO Watch ECG gibt es, wie schon beim Vorgänger-Modell, in zwei Grössen. Die Wahl hat der Kunde zwischen einer 42 und einer 46 mm Version. Auch soll es wieder eine LTE-Version, für den eigenständigen Betrieb.

Gefertigt wird der Body aus einem 316L rostfreiem Edelstahl.
Beim Display setzt OPPO auf ein 1.91“ grosses Display mit einer Auflösung von 476 x 402 Pixeln und einer Bildwiederholfrequenz von 60 Hz.

Im inneren soll der (noch aktuelle) Snapdragon Wear 4100 von Qualcomm zum Einsatz kommen.

Durchgängige EKG Messungen

Wenn ihr die EKG-Messung aktiviert (und ich gehe mal davon aus, dass man das tut, wenn man sich extra die EKG-Version kauft) misst die Smartwatch kontinuierlich eure Herzrhythmus-Werte.

Zusätzlich zur EKG-Messung kommt noch die Messung vom Blutsauerstoff. Dieser wird, pro Nacht, jeweils bis zu 20‘000 Mal ermittelt.

Auch auf eine mögliche Atemstörung wird geachtet. Dies gelingt, durch das Überwachen des Schnarchverhaltens ermittelt.

Akku bis zu vier Tagen

Vier Tage lang möchte der Akku in der Smartwatch für euch durchhalten. Damit das klappt, wird der oben erwähnte Qualcomm Prozessor von einem Ambiq Apollo 4S-Co-Prozessor unterstützt.
Der Akku selber ist mit 510 mAh ein recht umfangreicher.

Solltet ihr längere Akku-Dauer benötigen, dann könnt ihr mit dem «Light Smart-Mode» die Uhr in einen eingeschränkten Modus versetzten. Damit werden nur die grundlegenden Fitness-Tracker-Aktivitäten erfasst und euch die Uhrzeit angezeigt. Dafür hält dann aber der Akku bis zu 16 Tagen, so verspricht es zumindest OPPO.

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.